Welches Schloss benötige ich für mein e-Bike? 4/4

Kapitel 4 - Zusammenfassung, Empfehlung und Fazit


Tragen wir mal die wesentlichen Informationen zusammen


Natürlich ist eine solche Zusammenfassung immer auch ein stückweit subjektiv und ein eMountainbiker (eMTB) würde sich vermutlich über z. B. ein Rahmenschloss oder GPS amüsieren.


Aber wenn wir uns nochmals die BIKER-Typen GRÜN, GELB, ROT und die DIEB-Typen Gelegenheitsdieb, Kleinkrimineller etc. in Erinnerung rufen, dabei an Tag oder Nacht, Stadt oder Land denken; stellen wir fest das alles recht fliessend und ineinander übergehend ist.

Und genau so sollte unserer Meinung nach auch die Kombination der Diebstahlschutzsysteme / Schlösser sein und dabei im finanziellen Rahmen von 150 - 250 € (max. 350 € für Hochwertschutz mit z. B. GPS) bleiben.



Die im Kapitel 3 vorgestellten Systeme und Schlösser im Überblick mit Zuordnung und Bewertung



Und wie war das doch gleich nochmal mit den Dieben?

Ohne Aufsehen und schnell zum Erfolg, dabei unerkannt und unertappt bleiben.



Für den Einkaufskorb des "Must Have"-Diebstahlschutzes empfehlen wir deshalb folgende Artikel


1. Faltschloss

oder alternativ ein (u. U. deutlich teureres) Textilschloss (ca. 60 - 80 €)


Dieses Hauptschloss dient neben dem grundsätzlich grössten Diebstahlschutz - insbesondere der Orange- / Rotbereiche - auch dem Nachweis für die Bike-Versicherung.


Bei längerem Stop lässt sich das Bike an Fahrradständern, Laternen oder anderen Bikes festmachen.


Das Faltschloss lässt sich ästhetisch und praktisch am Rahmen befestigen, jedoch ist die Nutzung beim Kurzhalt etwas nervig. Deshalb und um die grundsätzliche Sicherheit zu erhöhen, wird dieses Hauptschloss durch ein Rahmenschloss ergänzt.


Empfehlung: z.B. ABUS (Secure-Level >10)


2. Rahmenschloss

ggf. mit Zusatzfunktionen (ab 30 € / mit Zusatzfunktionen 150 - 200 €)


Rahmenschlösser haben zwar grundsätzlich und in ihrer Standardausführung eine nur diebstahlhemmende Funktion, welche über Tag vor dem Bäcker, auf dem Firmengelände oder im Fahrradkeller auszureichen scheint (Grün- / Gelbbereiche). Die Funktion erfolgt über Bügel und Schloss, kann mit Drahtseil zur Befestigung erweitert werden. Damit ersetzt es nie das Hauptschloss, bietet aber eine im Handling recht komfortable Ergänzung.


​Wer etwas SmartBike-Luxus und eine Erhöhung des Sicherheitslevels wünscht, kann beim Highend-Rahmenschloss "I LOCK IT" einen elektronischen Smartphoneschlüssel (Öffnen und Schliessen via Bluetooth bei Annäherung oder Entfernung), einen schrillen Alarm und GPS-Tracking integrieren. Bei unserer Wahl dieses Systems konnte wir andere wie z. B. Zusatzschloss oder Alarm in der "must have"-Liste abwerten.


Empfehlung: elektronisches Rahmenschloss mit Alarm


3. Motorsperre

(bei BOSCH KIOX & NYON einmalig 10 €)


Grundsätzlich hat dieser ebikeLOCK keinen schützenden Einfluss auf eine Diebstahlsabsicht. Aber 1. ist es etwas eine wenig Genugtuung zu wissen, dass der Dieb weniger Freude hat und 2. kann diese Funktion durch das akustische Signal der Sperre und einen warnhinweisenden Aufkleber abschreckend wirken.


Empfehlung: freischalten und nutzen, wenn es vom Hersteller angeboten wird


4. Warnhinweise

Aufkleber (5 €)


​Hast Du ein verborgenes Schutzsystem, dann mache auch darauf aufmerksam. Es geht in erster Linie darum einen Diebstahl zu verhindern, nicht ein gestohlenes Bike wieder zu finden.

Wenn der Gelegenheitsdieb erkennt, dass das eBIKE GPS-getrackt oder der Motor gesperrt ist, greift er bestenfalls nicht zu oder entscheidet sich für ein anderes Bike. Macht die Sache nicht besser, aber der Schaden ist nicht bei dir.


​WICHTIG: Solch ein Aufkleber hat aber auch eine positive Wirkung auf die Biker-Community. Beim Gerangel am Fahrradständer kann unbeabsichtigt der schrille Bewegungsalarm ausgelöst werden. Um Bikes mit Warnhinweis kann man einen Bogen machen.


Empfehlung: wenn verborgenes Schutzsystem vorhanden, dann Wirkung durch Hinweis erhöhen


5. Registrierung

des eBIKEs bei Hersteller, Polizei oder Internet (0 - 20 €)


Ist das eBIKE gestohlen oder verloren, kann eine Wiederbeschaffung durch die Registrierung ermöglicht oder beschleunigt werden.


Nebeneffekt einer Online-Registrierung ist auch der Eigentumsnachweis durch Detaildokumentation und Nummerierung/Codierung sowie ein Zustandsbericht für die Versicherung.


​Auch hier gilt es einen Hinweis am Rahmen ersichtlich zu machen um eine abschreckende Wirkung zu erzielen, denn registrierte eMotoren, Rahmen und Bordcomputer lassen sich von Dieben und Hehlern nicht so gut und erfolgreich verkaufen.


Empfehlung: alternativlos und ein muss



Nüchternes Fazit für uns - aber ernüchternd für die Zubehörverkäufer


Leider werden Diebstähle nicht wirklich zu verhindern sein und es ist ebenso wenig vorherzusehen ob, wo und wann sich ein Dieb unser eigenes eBIKE in`s Auge fasst.

Ist dieser Moment gekommen, darf es ihm aber definitiv nicht leicht fallen das eBIKE zu stehlen.


Wir sind davon überzeugt, dass oben empfohlener Diebstahlschutz-Mix (100 - 300 €) in allen Alltagssituationen einen sehr hohen, aktiven und passiven Schutz-Level für dein eBIKE erreicht.


Und dabei liegen wir weit unter den 10 - 20% des Anschaffungspreises (Bike 3.000 - 4.000 € / Diebstahlschutz 300 - 800 €) wie uns viele Verkäufer Glauben schenken wollen.




Ende Kapitel 4 - Du hast es geschafft. Vielen Dank für deine Geduld und Aufmerksamkeit. Wir hoffen diese Informationen helfen dir bei der Wahl des passenden Diebstahlschutz-Mix für dein e-Bike.

31 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen